Netzwerkveranstaltung

„Zukunft durch Transformation – Impulse von und für die Automobilindustrie“

Datum: 27. Juni 2023 | Ort: Helmkehof, Helmkestraße 5A, 30165 Hannover

Die Automobilindustrie, welche derzeit den tiefgreifendsten Wandel in ihrer Geschichte erlebt, ist für Niedersachsen der wichtigste Motor für Wohlstand und Wachstum. Die kontinuierliche Bereitschaft zur Veränderung und Innovation sowie ein zielgerichteter, offener und landesweiter Austausch sind dabei wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Transformation. Viele Transformationsaktivitäten in Niedersachsen sowie ihre inhaltlichen Schwerpunkte greifen ineinander und bieten Schnittstellen und Potenziale für gemeinsame Kooperationen und Erfolgsgeschichten.

Bei der Veranstaltung können Sie die zahlreichen, derzeit geförderten und auf ganz Niedersachsen verteilten Transformationsprojekte – von Emden bis Braunschweig – an einem einzigen Ort kennenlernen. Diese Projekte beschäftigen sich mit unterschiedlichen Themen der Transformation – von Arbeit und Qualifizierung über autonomes Fahren bis zum gesellschaftlichen Wandel. Wir bringen diese Projekte in Podiumsdiskussionen, Fachforen und einer Ausstellung für Sie an einem Tag zusammen und verleihen ihnen Sichtbarkeit.

Wir freuen uns sehr, dass der niedersächsische Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies unsere Veranstaltung eröffnet und Dr. Astrid Fontaine, Vorständin People & Transformation bei Volkswagen Nutzfahrzeuge, mit ihrer Keynote in die Thematik einleitet. In dem anschließenden Podiumsgespräch diskutieren Minister Lies und Dr. Fontaine mit Vertreterinnen und Vertretern von NiedersachsenMetall, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und der Bundesagentur für Arbeit – Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen über gemeinsame Strategien zum Gelingen der Transformation in Niedersachsen.

Nutzen Sie daher gerne die Möglichkeit, sich bei unserer Veranstaltung über die aktuellen Transformationsaktivitäten in Niedersachsen zu informieren, sich mit den Akteurinnen und Akteuren vor Ort zu vernetzen sowie durch Wissens- und Erfahrungsaustausch Mehrwerte und Synergieeffekte für Ihr eigenes Handeln und für unseren Standort Niedersachsen zu generieren. Dafür stehen Ihnen zwei aufeinander folgende Sessions mit jeweils drei parallel laufenden Fachforen zur Verfügung. Jedes Fachforum behandelt ein bestimmtes Thema der Transformation, inklusive Vorstellung einiger Transformationsprojekte. Nehmen Sie gerne an den Fachforen teil und bringen Sie sich aktiv ein.

Die Veränderung der Mobilität zu mehr Vernetzung und Automatisierung hat zahlreiche technische, wirtschaftliche sowie gesellschaftliche Implikationen. Wie wird gewährleistet, dass das autonome Fahren sicher und gesellschaftlich akzeptiert ist? Welche Daten werden dafür benötigt und wie werden diese ermittelt und validiert? Wie kann die Markteinführung zukünftiger Fahrzeugkonzepte und der sich daran anschließenden innovativen Mobilitätsdienstleistungen beschleunigt werden? Solche und weitere Fragestellungen im Bereich des vernetzten und autonomen Fahrens werden in diesem Forum anhand von Beispielprojekten diskutiert und zugleich die relevanten Akteurinnen und Akteure miteinander vernetzt.

IMPULSVORTRÄGE (Moderation: Steve Schneider, ITS Mobility e.V.)

  • Transformationsprojekt MIAMy, TU Braunschweig
  • Gaia-X 4 – Future Mobility, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Um regionale Wertschöpfungsstrukturen in Niedersachsen vor dem Hintergrund des grundlegenden Technologiewandels in der Automobilindustrie nachhaltig zu sichern, ist es wichtig, Transformationsaktivitäten wie Automotive-Cluster, Transformationsnetzwerke oder Agenturen regional spezifisch zu bündeln und zu koordinieren wie auch landesweit zu vernetzen. Aber wie kann der Transfer von Wissen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft unter Einbindung von Sozialpartnern und weiterer Multiplikatoren innerhalb einer Region organisiert und effizient umgesetzt werden? Wie können die Stärken einzelner Regionen in Niedersachsen genutzt und gezielt ausgebaut werden, sodass diese eine landes- und bundesweite Strahlkraft haben? In diesem Fachforum finden Sie Antworten auf diese sowie weitere Fragen.

IMPULSVORTRÄGE (Moderation: Ulrich Grubert, autOS e.V.)

  • Regionales Transformationsnetzwerk Südostniedersachsen – ReTraSON, Allianz für die Region GmbH
  • neu/wagen – Transformationsnetzwerk Automotive, Region Hannover

Der gesellschaftliche Wandel nimmt gegenwärtig weltweit an Intensität zu. Wesentliche Treiber sind Umweltbewusstsein, aber auch die technologischen Entwicklungen. Es entstehen neue Produkte und Dienstleistungen, und Arbeitsverhältnisse, Kommunikation und Medienkonsum verändern auf vielfältige Weise das berufliche und private Leben, was wiederum auch die Mobilität beeinflusst und prägt: Die Angebote müssen vielfältiger, flexibler und auch individueller werden. Denn aus ökologischer Sicht ist der Verbrauch an Ressourcen zu hoch, und Staus und Pendlerverkehr werden als belastend empfunden. Lebens- und Arbeitsformen jenseits der Massenmotorisierung sind in Ansätzen bereits erkennbar. Wie also kann eine sozial gerechte und klimaneutrale „postautomobile Gesellschaft“ aussehen und welche Hemmnisse stehen dieser Transformation im Wege? Forschungsverbünde wie das Zukunftslabor Mobilität greifen gezielt solche Fragestellungen auf. Die Diskussion über aktuelle Mobilitätsangebote unter Berücksichtigung der sich verändernden Bedarfe innerhalb der Gesellschaft sowie die Suche nach optimierten Lösungen sind Themen dieses Fachforums.

IMPULSVORTRÄGE (Moderation: Dr. Dirk Lüerßen, Wachstumsregion EmsAchse e.V.)

  • ZLM – Zukunftslabor Mobilität, Hochschule Osnabrück
  • R3 – Resilient, Regional, Retail in der Metropolregion Nordwest, HS Bremerhaven

Von A nach B zu kommen, ist in der heutigen Zeit eigentlich kein Hexenwerk mehr. Herausfordernd wird es dann, wenn zeitgemäße Bedingungen hinzukommen: umweltfreundlich, bedarfsgerecht, schnell, bequem. Wie kann eine genaue Abstimmung sowie sinnvolle Verknüpfung unterschiedlicher Verkehrsträger wie Bus, Bahn oder Lkw und anderer Mobilitätsformen wie zum Beispiel Mobility as a Service (MaaS) erfolgen, um das jeweilige Ziel bedürfnisorientiert zu erreichen? Wie kann dabei die Verkehrsinfrastruktur optimal genutzt werden, sodass unnötige Wartezeiten sowie Umweltbelastungen vermieden werden? Diese ganzheitliche Betrachtung des Verkehrssystems im Sinne eines „Systems of System“ steht im Fokus dieses Forums.

IMPULSVORTRÄGE (Moderation: Barkin Özkaya, Automotive Agentur Niedersachsen)

  • Mobility as a Solution: intermodale Mobilitätsketten – lückenloser Transport, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
  • HitchhikeBox – Technologieplattform für ein integriertes, elektrisches Mobilitäts- und Logistiksystem, TU Clausthal

Hinweis: Alle Plätze dieser Session sind bereits belegt.

Die Transformation der Automobilindustrie und der Mobilitätswirtschaft führt auch zu strukturellen Veränderungen in den künftigen Arbeitsprofilen und Tätigkeitsanforderungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Herausforderung des lebenslangen Lernens – sowohl bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern als auch bei deren Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern – ist dabei groß und erfordert ein vorausschauendes Veränderungs- und Qualifizierungsmanagement. Wie können diese Veränderungen in den Unternehmen aber erfolgreich initiiert und begleitet werden? Und wie können die notwendigen sozialen und methodischen Kompetenzen sowie Wissensinput zu den aktuellen Zukunftstechnologien angestoßen werden? Mit diesem Thema beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Forums.

IMPULSVORTRAG (Moderation: Dr. Frederic Speidel, IG Metall Niedersachsen-Sachsen-Anhalt)

  • Transformationslotsen, Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft
    gemeinnützige GmbH
  • VeränderungsMacher*in, TU Braunschweig
  • Transformationsagentur Niedersachsen GmbH

Die mittelfristige Abkehr von der Verbrennungstechnologie führt dazu, dass die alten Liefer- und Wertschöpfungsstrukturen neu bewertet und zum Teil tiefgreifend angepasst werden müssen. Die Komplexität der Wertschöpfung in der Automobilindustrie ist allerdings hoch, in vielen Fällen undurchsichtig und das Wissen oft auf verschiedene Standorte über das ganze Bundesland und weit darüber hinaus verteilt. Welche Vorteile kann in diesem Fall zum Beispiel die Digitalisierung der automobilen Wertschöpfung bieten? Und wie kann entlang einzelner Wertschöpfungsprozesse das Wissen gebündelt und den Unternehmen verständlich und transparent zur Verfügung gestellt werden? Diese Fragestellungen werden in diesem Fachforum erläutert und diskutiert.

IMPULSVORTRÄGE (Moderation: Stefan Meier, NiedersachsenMetall)

  • TraWeBa, Automotive Agentur Niedersachsen
  • Transfer-X, Automotive Agentur Niedersachsen

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung „Zukunft durch Transformation – Impulse von und für die Automobilindustrie“

Eine Anmeldung ist bis zum 23. Juni möglich. Die Teilnehmendenzahl für diese Veranstaltung ist begrenzt!

Das Programm

ab 11:30 Uhr | Registrierung, Get-together und gemeinsamer Mittagsimbiss

12 Uhr | Grußwort
Dr. Thomas Schulmeyer | Geschäftsführer Innovationszentrum Niedersachsen
Minister Olaf Lies | Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung

Key Note:  „Transformation der Automobilwirtschaft“
Dr. Astrid Fontaine | Vorständin People & Transformation, Volkswagen Nutzfahrzeuge

Podiumsdiskussion
Minister Olaf Lies | Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung
Dr. Astrid Fontaine | Vorständin People & Transformation, Volkswagen Nutzfahrzeuge
Dr. Volker Schmidt | Hauptgeschäftsführer, Verband der Metallindustriellen Niedersachsens e.V. NiedersachsenMetall
Thorsten Gröger | Bezirksleiter, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt
Shirin Khabiri Bohr |
 Geschäftsführerin Operativ, Bundesagentur für Arbeit – Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen

Moderation: Christian Wollherr, Leiter der Digitalagentur Niedersachsen

13:10 Uhr | NETZWERK-PAUSE

13:30 Uhr | Parallele Sessions zu den Themen
Autonomes Fahren | Technologie-, Wissens- und Erfahrungstransfer | Gesellschaftlicher Wandel

14:30 Uhr | NETZWERK-PAUSE

15 Uhr | Parallele Sessions zu den Themen
Intermodale Mobilitätskonzepte | Zukunft der Arbeit | Transparente Liefer- und Wertschöpfungsketten

16 Uhr | Fazit der Veranstaltung und Abschlussworte

ab 16:45 Uhr | Weitere Gespräche, Ideen, Kooperationen 

Anmeldung

KONTAKT

Bei Frage wenden Sie sich gern an:

Kontakt Sebastian Koch
Innovationszentrum Niedersachsen GmbH
Telefon: +49172 – 293 033 1
E-Mail: s.koch@nds.de

In Kooperation mit:

Verband der Metallindustriellen Niedersachsens -NiedersachsenMetall -I G Metall Niedersachsen-Sachsen-Anhalt - Agentur für Arbeit Niedersachsen-Bremen und Automotive Agentur Niedersachsen
Logos der Niedersächsischen Cluster zu Automotive und Mobilität