Vor wenigen Tagen ist der Wettbewerb zur Standortwahl eines Technologie- und Innovationszentrums Wasserstofftechnologie für Mobilitätsanwendungen gestartet worden. Angedacht ist eine Entwicklungsumgebung für KMUs und Startups. Wettbewerbsbeiträge in Form von Konzeptideen können bis zum 20.1.2021 eingereicht werden.

Ziel des Wettbewerbs ist die Standortwahl für ein Technologie- und Innovationszentrum Wasserstofftechnologie in Deutschland. Das Zentrum soll sich auf die Wertschöpfungskette der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie für Mobilitätsanwendungen konzentrieren. Gekürt werden maximal drei Gewinner, für die das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine Machbarkeitsstudie zur Umsetzbarkeit in Auftrag gibt. Diese Studie bildet die Grundlage für die finale Standortentscheidung zum Aufbau des Zentrums.

Entwicklungsumgebung für KMUs und Startups gesucht

Mit einem Technologie- und Innovationszentrum Wasserstofftechnologie soll eine Entwicklungs-, Zertifizierungs- und Standardisierungseinrichtung entstehen, die nicht ohne Unterstützung durch die öffentliche Hand abgebildet werden kann, beispielsweise wegen zu hoher Kosten. Das Zentrum soll vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie Startups eine Entwicklungsumgebung bieten. Ähnliche Einrichtungen gibt es bereits in Japan, China und den USA.

Der inhaltliche Fokus des Zentrums sollte auf dem Brennstoffzellensystem liegen. Weitere Komponenten und Schnittstellen können berücksichtigt werden. Die infrastrukturelle Einbindung der Tankstellentechnologie und entsprechender Schnittstellen zum Fahrzeug sollte ebenfalls Berücksichtigung finden.

Der Wettbewerb wird ausgelobt vom BMVI. Für die Durchführung sind die Programmgesellschaft Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie NOW GmbH und der Projektträger Jülich (PtJ) zuständig.

Online-Seminar zum Wettbewerb

Zur Klärung wesentlicher Fragen im Rahmen dieses Wettbewerbs ist am 1.12.2020 von 14-16 Uhr ein Online-Seminar geplant. Die Anmeldung erfolgt online und ist bereits freigeschaltet.

Wettbewerbsbeiträge werden bis zum 20.1.2021 über die Plattform easy-Online entgegen genommen (Fördermaßnahme: Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie Phase II, Förderbereich: Standortwettbewerb Wasserstoffinnovationszentrum).

Quelle: NOW GmbH

 

(Bild: ThisIsEngineering/Pexels)